Die aktuelle Seite der HGV: 

 

 

Gesprächskreis zu oberhessischen Auswanderern:
Oberhessische Straßenkehrer in Paris - Fortsetzung und Erweiterung
am 24. Mai 2018 im Dorftreff in Lindenstruth

Im Anschluss an einen Bildervortrag von Pfarrerin Ingrid Volkhardt-Sandori über oberhessische Straßenkehrer in Paris im Evangelischen Gemeindesaal in Reiskirchen entstand die Idee für ein weiteres Treffen zu diesem Thema. In Zusammenarbeit mit der Gruppe Lindenstruth der Heimatgeschichtlichen Vereinigung Reiskirchen, der Dorfgemeinschaft Lindenstruth und Pfarrerin Volkhardt-Sandori sollen nunmehr in einem Gesprächskreis Daten, häusliche Erzählungen, Eintragungen in Familienbibeln, Briefe, Arbeitshefte, Dokumente sowie Gegenstände aus Paris betrachtet und erläutert werden. Besonders schön wäre es, wenn die am Thema Interessierten zu diesem Treffen ihre eigenen Erinnerungsstücke mitbringen können.
Als Termin für diese Veranstaltung ist Donnerstag, der 24. Mai ab 18.30 Uhr im Dorftreff Lindenstruth vorgesehen.
Im Vorfeld wäre es natürlich erforderlich, dass die Veranstalter einen Überblick darüber erhalten, was so alles zusammenkommen könnte. Zur Vorbereitung informieren Sie Waltraud Albach (Tel.-Nr. 06408 965810), wenn Sie Material beisteuern können.
Eingeladen sind alle herzlich für den 24. Mai 2018, die Interesse an der Geschichte der "deutschsprachigen Pariser Migranten des 19. Jahrhunderts" haben. Eine Neuauflage des Buches "Woher sie kamen, wohin sie gingen" von Marie Herber (Queckborn) ist mit begrenzter Stückzahl in Bearbeitung und kann zum vorgenannten Termin erworben werden (bitte vorbestellen).

Der Vorstand

 

Frühlingsfahrt der HGV:
Fahrt in das Puppenstubenmuseum in Laubach

Die diesjährige Frühlingsfahrt der Heimatgeschichtlichen Vereinigung Reiskirchen führt am 3. Juni 2018 nach Laubach in das dortige Puppenstubenmuseum. Treffpunkt und Abfahrt ist um 14 Uhr am Hirtenhaus (Heimatmuseum im Oberdorf) in Reiskirchen.
Wir bilden Fahrgemeinschaften. Anmeldungen nehmen Christel Scherer (06408/61536) und Anni Rühl (06408/61147) bis spätestens 27.05.2018 entgegen.
Der Eintritt in das Museum beträgt 5 Euro pro Person. In einer alten Fachwerkscheune hat die Sammlung historisch wertvoller Puppenstuben aus dem Besitz von Monika Prinzessin von Hannover eine neue Heimstatt gefunden. Die Puppenhäuser werden in dem kleinen Museum hervorragend präsentiert. Die Besichtigung ist ein Erlebnis besonderer Art.
Nach Beendigung der Besichtigung führt uns der Weg in das bekannte Café Göbel in Laubach.

Der Vorstand freut sich über eine rege Teilnahme. Es können auch Nichtmitglieder an der Fahrt teilnehmen.

Kurt Herber, Vorsitzender

 

Bitte beachten Sie auch unseren Jahres-Terminkalender!

> Startseite